enjade
Elisabeth Llopis

Elisabeth Llopis

Gründerin

Biografie

Elisabeth, geboren auf der Ferieninsel Mallorca in Spanien.
Sie begann ihre Karriere als Web- und Grafikdesignerin.
Ihre Neugier auf die asiatische Geschichte brachte sie dazu, ein Studium der asiatischen Geschichte und der chinesischen Dynastien zu beginnen. Dies brachte sie schnell zu einem zunehmenden Interesse an der japanischen Geschichte.

Ihren ersten direkten Kontakt mit Japan hatte sie 2004 während einer zweiwöchigen Reise, bei der sie die wichtigsten Städte und Sehenswürdigkeiten des Landes der aufgehenden Sonne besuchte. Während dieser Reise entdeckte sie nicht nur die Schönheit Japans, sondern auch den Grund, der sie wieder in das Land zurückbringen sollte: japanisches Design. Sie kehrte in ihr Heimatland zurück und beschloss, über japanisches Design in Japan zu lernen. Die Vorbereitung auf die Reise dauerte ein paar Jahre. Während dieser Zeit lernte sie ihren zukünftigen Ehemann kennen. Und als alles Vorbereitungen getroffen waren, kündigte sie ihren Job in Spanien. Im April 2007 konnte sie schließlich mit ihrem zukünftigen Mann nach Japan ziehen.

Sie verbrachte 2 Jahre in einem japanischen Sprachinstitut namens Yamasa Institute in Okazaki, lernte die japanische Sprache in einem Vollzeitstudium. Nach ihrem Abschluss am Yamasa Institute begann sie eine harte Odyssee, um während der Wirtschaftskrise, die den Globus erfasste, einen Job zu finden. Schließlich bekam sie im April 2009 eine Stelle als Webdesignerin und Webentwicklerin für ein japanisches Tourismusunternehmen in Nagoya.

Sie arbeitete 8 Jahre in diesem Unternehmen, das Niederlassungen im ganzen Land und im Ausland hat. Und sie war die einzige Ausländerin unter den japanischen Mitarbeitern!
Sie arbeitete an der Erstellung von Inhalten, um den Tourismus an verschiedene Orte in Japan zu locken, in japanischer Sprache und anderen Sprachen wie Englisch, Chinesisch und Spanisch.

Nach 8 Jahren beschloss sie, den Kurs ihrer Karriere zu ändern und wurde Freiberuflerin, spezialisiert auf Inbound-Tourismus. 2018 startete sie als Bloggerin mit ihrem eigenen Projekt namens Kawaii Aichi und stellte die Präfektur Aichi anderen Ländern vor. Da Aichi für Ausländer eine fast unbekannte Region ist, wollte sie etwas tun, um das Wissen darüber zu erweitern.
Sie besuchte viele verschiedene Orte in der Präfektur Aichi und versuchte, alles festzuhalten, was sie sah, hörte und erlebte. Damit sie diese Erlebnisse später in Wort und Bild ausdrücken konnte.

2019 hat sie sich ein neues Projekt ausgedacht: „Nagoya is not boring“. Zu dieser Zeit lernte sie dank einer Freundin Lena kennen, Nagoyas Feinschmecker-Reiseleiterin. Es dauerte nur ein paar Monate, um dieses aufregende Projekt zu starten.

Chronologie

2021-Gegenwart
Mitbegründerin und CEO von Inbound Tourismus Beratung Nanobo Inc.
2018-2020
Als Freiberufler in Japan tätig. Kawaii Aichi Gründer, Blogger, Fotografin, Inbound-Beraterin
2009-2018
Arbeitet in Japan als Webdesignerin, Webentwicklerin, Projektmanagerin, Inbound Content Creatorin
2007-2009
Studiert am Yamasa Institut Japanisch
2000-2007
Arbeitet in Spanien als Web- und Grafikdesignerin

Skills

Design100%
Fotografie80%
Web Programmierung90%
Schriftstellerei80%

Kontakt Info

Handy : (+81) 090-2928-9062
Email : eli_llopis@nagoyaisnotboring.com